Laden
Flow Wurzelchakra

Wurzelchakra-Flow mit Leonie

Das Wurzelchakra verbindet uns energetisch mit der Erde; es steht für Stabilität, Urvertrauen und Sicherheit. Um es zu stärken, hat Leonie für uns einen wunderbaren Flow zusammen gestellt. Probier‘ ihn aus!

Schau mal rein, wenn du mehr über das Wurzelchakra – auch Muladhara (Mula = Wurzel + adhara = Stütze) – wissen möchtest…

Unten haben wir für dich die Übungen aus dem Muladhara-Flow kurz beschrieben!

Yogaflow zum Stärken des Wurzelchakras – YogaGen from YogaGen on Vimeo.

  • Samasthiti – aufrechter Stand
    beruhigt den Geist;
  • Utkatasana – Stuhlhaltung
    hilft bei Schlaflosigkeit, festigt die Oberschenkelmuskeln, stärkt die Körperhaltung;
  • Uttanasana – stehende Vorwärtsbeuge
    kräftigt Oberschenkel und Knie, dehnt Wirbelsäule und Oberschenkel, kann Bluthochdruck senken, beruhigt den Geist;
  • Ardha Uttanasana – halbe Vorwärtsbeuge
    entspannt Beinmuskulatur, stärkt die Beine, dehnt unteren Rücken und Beinmuskulatur, dehnt Vorderseite des Oberkörpers, gut für Leber, Galle und Niere;
  • Vrikshasana – Baum
    fordert Gleichgewicht, für geistige und körperliche Festigkeit, du bekommst die der Stabilität inmitten des Lebens;
  • Virabhadrasana 3 – Krieger 3
    stärkt die Muskulatur von Rücken, Beinen und Schultern, fördert Konzentration und Gleichgewicht, beruhigt den Geist und das Nervensystem;
  • Virabhadrasana 1 – Krieger 1
    fördert Ausdauer, Balance und Stärke, regt die Verdauung an;
  • Virabhadrasana 2 – Krieger 2
    öffnet den Schulter – und Brustbereich, dehnt die Leisten und Oberschenkel, steigert das Selbstbewusstsein;
  • Utthita Parsvakonasana – gestreckter seitlicher Winkel
    hilft gegen Ischiasschmerzen, bringt die Verdauung in Schwung, strafft Arme, Beine und Gesäß, kräftigt die Gelenke der Beine;
  • Viparita Virabhadrasana – friedvoller Krieger
    dehnt den seitlichen Oberkörper, beugt Schmerzen im unteren Rücken vor, öffnet und stärkt die Hüfte;
  • Prasarita Padottasana – gegrätschte Vorbeuge im Stehen
    Das Bewusstsein wird erweitert, die Wirbelsäule wird gestreckt, hilft Angstzustände verschwinden zu lassen, regt die Verdauung an;
  • Malasana – tiefe Hocke
    öffnet die Hüfte, Waden werden gestärkt, unterer Rücken entspannt;
  • Adho Mukha Svanasana – herabschauender Hund
    Entlastet die Wirbelsäule, die Arm- und Schultermuskulatur gestärkt
  • Chaturanga Dandasana – Brett
    trainiert Rumpf, Arme, Beine, Schultern und Gesäß, gut für Muskeln, die die Wirbelsäule stabilisieren;
  • Bhujangasana – Kobra
    kräftigt und entspannt den Rücken, Verbessert die Verdauung, hat eine beruhigende Wirkung, dehnt und öffnet Bauch, Lunge, Schultern und Brust; streckt die Wirbelsäule, gute therapeutische Ergänzung für Menschen mit Atemwegproblemen, stärkt Po und Gesäß.

Hier haben wir für dich eine Übersicht über die sieben Hauptchakras und ihre Qualitäten zusammen gestellt!

 

2 comments

  1. Schön, aber leider zu schnell. In dem Tempo (zum Nachmachen) stressen mich die Übungen. LG

    Danke für dein Feedback, Manu! Die kleine Videos sind „nur“ dazu gedacht, zu zeigen wie es geht. Ganz wichtig, dass Jede/r sein eigenes Tempo macht – ich zB. mache Leonies Flows auch immer um einiges langsamer und bleibe länger in jeder Position 🙂 lG Petra

    1. Hallo Manuela, bitte immer mit der Ruhe 🙂
      Wir zeigen die Übungen im Video vor, weil sich viele visuell leichter tun. Wir beschreiben die Asanas aber auch im Beitrag, damit du weißt, wofür sie helfen.
      Ich selbst seh mir das Ganze meist einmal an und stoppe danach einfach bei jeder Asana, da ich sie gerne lange halte.
      Viele liebe Grüße! Petra

Eine Antwort schreiben