Laden
Moksha Kreislauf Samsara Quelle Quora

Moksha

Moksha bedeutet „Befreiung, Erlösung, Loslösung“ und steht im Hinduismus für die Befreiung aus der Kette von Geburt, Tod und Wiedergeburt (Samsara). Die Yoga-Philosophie beschreibt Moksha auch als Loslösung vom Ego und Anhaftung an die Welt.

Moksha Kreislauf Samsara Quelle QuoraDieser Kreislauf (Samsara) beschreibt die relative Existenz in der materiellen Welt, die wie eine Art Illusion gesehen wird, an die man gefesselt ist. Da im Hinduismus das Individuum unweigerlich auf die Erde zurück kommt und der Kreislauf von Geburt zu Geburt bis zur endgültigen Erlösung weitergeht, stellt Moksha für Hindus das letzte Ziel des menschlichen Lebens dar.

Moksha „Erleuchtung“ wird oft als Losgelöstheit vom Ego und der Anhaftung an die Welt angesehen; dieser Zustand wird auch als Sackski (Zeugenbewusstsein) bezeichnet an dessen Ende die völlige Einheit der Welt im Brahman, dem höchsten, formlosen Sein, steht. Der buddhistische Satz aus dem Mahayana „Nirvana ist Samsara“ könnte in die gleiche Richtung deuten. Naturgemäß führt ein solcher Ansatz zu einer weniger negativen Bewertung der Welt, da sie ja als eins und identisch mit Brahman oder Nirvana gesehen wird.

Quelle: Wikipedia, Bildnachweis: life.paperblog.com

Die Traditionen des Hinduismus empfehlen drei, gelegentlich auch vier, verschiedene (YOGA-)Wege, um Moksha zu erreichen.

  • den Weg der Gottesliebe (Bhaktiyoga)
  • den Weg des Wissens (Jnanayoga) sowie
  • den Weg der selbstlosen Tat (Karmayoga)
  • den Weg von positivem Denken und der Meditation (Rajayoga).

Ähnliche Einträge