Laden
SuryaNamaskar am Meer YogaGen

Frühlingsenergie mit Sonnengrüßen

Da die Bewegungen des Sonnengrußes in Einklang mit der Atmung ausgeführt werden, verbindest du Körper und Geist – Harmonie entsteht. Leonie hat uns aus ihrem Urlaub ein wunderbaren Sonnengruß gesandt!

Besonders wichtig im Frühling – um den Kreislauf zu aktivieren – und die Energien zum Fließen zu bringen:
Der Sonnengruß aktiviert Chakren und stärkt bei mehrfacher Wiederholung den gesamten Körper und wirkt positiv auf deine Organe. Wenn dir die Zeit für eine ausführliche tägliche Praxis fehlt, dann sind regelmäßig 5 bis 10 Sonnengrüße ein guter Start!

Wie Surya Namaskar wirkt:

  • Er kräftigt und dehnt den gesamten Körper. Alle großen Muskelgruppen werden angesprochen.
  • Er vitalisiert, indem er innere Hitze erzeugt und das Verdauungsfeuer anregt
  • Er macht geschmeidig und flexibel: Eine besondere Wohltat für die Wirbelsäule.
  • Der Sonnengruß hat eine positive Wirkung auf alle Organe, auf den Sauerstoffaustausch, das Herz-Kreislaufsystem, das Drüsensystem und auf unser Nervensystem.

Das „Gebet an die Sonne“ wärmt also den Körper auf, macht geschmeidig, vitalisiert und stärkt die Muskeln. Darüber hinaus aktivierst du mit dem Sonnengruß auch dein feinstoffliches Energiesystem: die Chakras! Der Sonnengruß spricht alle Chakras an und reinigt unseren zentralen Energiekanal, die Shushumna.

Surya Namaskar bewirkt auch den Ausgleich von Sonnen- und Mondenergie, zum

  • Ausgleich der Polaritäten: Der Sonnengruß gleicht einem Tanz zwischen Himmel und Erde und gleicht die Energieflüsse in den beiden Hauptnadis Ida und Lingala aus: Aktive Sonnenenergie und empfangende Mondenergie werden ausbalanciert.

Mit dem Sonnengruß ehren wir die lebensspendende Energie der Sonne und verbinden uns mit ihrer Wärme und ihrem Licht. So stärken wir vor allem unser Solarplexus-Chakra, die strahlende Kraft unserer Mitte. Mach mit Leonie mit 🙂

Namasté Leonie und Petra

Eine Antwort schreiben