Laden
Detoxflow Vriksasana Waldplatzerl YogaGen

Detox-Übungen für zwischendurch

Entgiften und loslassen sind beste Freunde. Wusstest du, dass du deinen Körper mit einfachen Yoga-Übungen unterstützen kannst, loszulassen was er nicht mehr braucht? Du kannst die Asanas des Detox-Flows von Leonie wie immer einfach in deine Yoga-Praxis einbauen.

Alle Yoga-Übungen regen Vorgänge im Energiesystem des Körpers an. Heute hat Leonie besonders die entgiftenden Eigenschaften der Ananas durch bestimmte Drehungen und Anspannungen anvisiert. Gleichzeitig entgiften und stärken – los geht es 🙂 
Tipp: Um die Detox-Wirkung zu verstärken, solltest du vor und nach dem Flow viel Wasser trinken!
  • Purvottanasana – Umgedrehtes Brett/Tisch
    Die gesamte Vorderseite des Körpers wird gedehnt, stärkt Hand –  und Fußgelenke, streckt und stabilisiert die Wirbelsäule, öffnet Schultern und Brustraum;
  • Boot – Navasana
    Bauchmuskeln werden gestärkt, dadurch werden Rückenbeschwerden vermindert; steht für Mut, Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen;
  • Prasarita Padottanasana –Vorwärtsbeuge
    Das Bewusstsein wird erweitert, die Wirbelsäule wird gestreckt, hilft Angstzustände verschwinden zu lassen, regt die Verdauung an;
  • Parivrtta Anjaneyasana – hoher Ausfallschritt mit gedrehter Gebetshaltung
    Diese Übung stärkt den Körper und regt die Verdauung an;
  • Phalakasana – Plank Pose
    Stärkt das Selbstvertrauen, strafft die Bauch – ,Arm – und Beinmuskulatur;
  • Adho Mukha Svanasana – herabschauender Hund
    Entlastet die Wirbelsäule, die Arm- und Schultermuskulatur gestärkt
    > eine Top- Asana für alle Büroarbeiter
    !
  • Urdhva Mukha Svanasana – nach oben schauender Hund
    öffnet den Brustkorb weit, dehnt die Schultern, kräftigt die Bauch- und Beinmuskulatur, macht den gesamten Rücken beweglicher, wirkt sich positiv auf das Lungenvolumen aus, hebt die Stimmung
  • Parsvottanasana – intensive Flankendehnung (Yoga Pyramide)
    fördert Gleichgewicht und geistige Stabilität; regt Kreislauf und Organfunktionen von Leber, Magen und Gehirn an; strafft Bauch und stärkt den Rücken;
  • Paschimothanasana – Vorwärtsbeuge
    Regt Bauchorgane an, wirkt harmonisierend auf die Verdauung und regt die Abwehrkräfte an, aktiviert alle Chakras;

ÜBRIGENS: Wusstest du, dass 3-10 Minuten in dieser Asana bei einer drohenden Erkältung Wunder wirken können?

  • Ardha Matsyendrasana – Drehsitz
    Der Drehsitz wirkt Stressabbauend, die Wirbelsäule wird seitlich flexibel, gegen Nervosität, wirkt durch einen Massageeffekt der Bauchorgane entgiftend;
  • Utkatasana – Stuhlhaltung
    Hilft bei Schlaflosigkeit, festigt die Oberschenkelmuskeln, stärkt die Körperhaltung.
  • Parivritta Utkatasana – gedrehte Stuhlhaltung
    Flanken werden gedehnt, Stoffwechsel und Durchblutung werden angeregt, die Beine werden gekräftigt;

Wunderbar, wenn du die Übungen in deine eigene Asana-Praxis eingebaut hast. Nach so viel Achtsamkeit für deinen Körper und seinen Energiefluss hast du dir ein schönes, langes Savasana verdient: Wie immer zum Integrieren der Asana-Wirkungen und als Detox für den Geist! 💚 🙏

Gefällt wir Leonie’s Outfit? Sie hat den Detox-Flow an ihrem Waldplatzerl in einem Outfit von Kismet Yogastyle aufgenommen.

Eine Antwort schreiben